Renommierte Kliniken in Ausland Polen bieten Schönheitsoperationen, Zahnersatz, Laserbehandlungen an: Brustvergrößerung Fettabsaugen Bauchstraffung Nasenkorrektur Brustoperation Brustkorrektur Oberschenkelstraffung Oberarmstraffung Ohrenkorrektur Zahnimplantate Zahnkronen Zahnbrücken Lasik.
Renommierte Schönheitsklinik in Polen bietet preiswerte Schönheitsoperationen: Brustvergrößerung Fettabsaugen Bauchstraffung Nasenkorrektur Brustoperation Brustkorrektur Oberschenkelstraffung Oberarmstraffung Ohrenkorrektur an. Anerkannte Zahnklinik in Stettin bietet preisgünstige Zahnbehandlungen: Zahnersatz Zahnimplantate Zahnkronen Zahnbrücken an. Anerkannte Augenklinik in Polen bietet Laserbehandlungen Lasik an.

ZAHNERSATZ IN STETTIN – 150 km von Berlin!

Zahnimplantate im Ausland / Polen!

www.zahnbehandlung-ausland.de

Kontakt in Deutschland: Tel. 0511 6045802, Ansprechpartnerin: Iwona Stepniewska

 

Zahnimplantate im Ausland – liebe Patienten, für ein Zahnimplantat Astra oder Bränemark mit Krone eines schwedischen Herstellers bezahlen Sie nur 1.400 Euro. Die Bränemark Zahnimplantate sind marktführend und verfügen über 10 Jahre Herstellergarantie. Für die Astra Zahnimplantate bekommen Sie sogar eine lebenslange Garantie.

 

Die Therapie mittels Zahnimplantaten besteht aus folgenden Phasen:

  • Etappe 1 Diagnostik vor Beginn der Therapi
  • Etappe 2 Präimplantologische Chirurgie
  • Etappe 3 Implantation (das Einsätzen des Implantats)
  • Etappe 4 Prothetischer Aufbau auf dem Implantat

➤ Zahnimplantate im Ausland / Diagnostik vor Beginn der Therapie:

Bevor die Entscheidung über die implantologische Behandlung getroffen werden kann, sind eine genaue Anamnese mit dem Patienten, sowie klinische Voruntersuchungen (Ausschluss von Kontraindikationen) wichtig.

Während der ersten Visite in der Zahnarztpraxis informiert sich der Zahnarzt zuerst über die Erwartungen des Patienten und seinen Allgemeinzustand. Wichtig ist die Kenntnis über mögliche Erkrankungen des Herzens, der Lunge, der Schilddrüse und der Leber sowie über das Auftreten von Blutgerinnungsstörungen, Diabetes oder Osteoporose.

Das Einschätzen des Mundhygienezustandes des Patienten stellt ein weiteres, wichtiges Kriterium dar, um den Erfolg einer implantologischen Therapie zu sichern.

Ein wichtiges Element der Diagnostik ist die Untersuchung der Stelle, an der das Zahnimplantat eingesetzt werden soll. Eingeschätzt wird der Zustand der Schleimhaut, der Nachbarzähne, der Antagonisten und des Parodontiums sowie der Okklusion.
Um Zustand und Qualität des Knochens genau einschätzen zu können, wird ein Röntgenbild in Panoramaaufnahme und im Einzelfall wenn es notwendig ist, um weitere präzise Informationen zu bekommen, eine Computertomografie, angeordnet.
Der Patient wird über mögliche Therapielösungen informiert, welche seinen Erwartungen entsprechen sowie die Funktion und Ästhetik gewährleisten.

➤ Zahnimplantate im Ausland / Präimplantologische Chirurgie:

Das erfolgreiche Einsetzen von Zahnimplantaten erfordert eine entsprechende Menge an verbliebenem Knochen. Leider sind Parodontalerkrankungen oder nicht professionelle Zahnextraktionen oft die Ursache von starken Knochenverlusten. In diesen Fällen sollte sich der Patient für eine Knochenrekonstruktion entscheiden. Man kann dies unabhängig oder gleichzeitig mit dem Eingriff von Implantation durchführen. Für diesen Eingriff werden spezielle Knochenersatzmaterialien verwendet.

➤ Zahnimplantate im Ausland / Implantation (das Einsetzen des Implantats)- chirurgische Etappe:

Die Etappe des Einsetzens eines Zahnimplantats ist sehr komplex, erfordert viel Erfahrung und Übung. Die Implantation beruht auf der Ausführung von Knochenöffnungen, an den Stellen in denen dann das Zahnimplantat eingeführt werden soll. Die Abdeckung mit Zahnfleisch beschleunigt danach die Einheilung der Wunde. Dank der Lokalanästhesie ist das Einsetzen eines Implantats völlig schmerzlos. Es dauert, in Abhängigkeit von der Anzahl der geplanten Zahnimplantaten, 30 Minuten bis zu 2 Stunden. Nach dem Eingriff bekommt der Patient ein schmerzlinderndes Mittel zur weiteren Beschwerdefreiheit.

➤ Zahnimplantate im Ausland / Nach dem Eisetzen der Implantate:

Nach dem Einsetzen der Zahnimplantate erfolgt die Einheilungsphase, welche 3-6 Monate dauern kann. In dieser Zeit trägt der Patient eine provisorische Prothese, welche die Nahrungsaufnahme und zwischenmenschliche Kontakte erleichtert. Das Wichtigste während des Heilungsprozesses ist die Bildung einer stabilen Verbindung zwischen dem Knochen und der Titanoberfläche des Zahnimplantats.

➤ Zahnimplantateim Ausland / Abdecken des Implantats:

Die nächste Phase beruht auf dem Abdecken des Zahnimplantats und dem Einsetzen der speziellen Heilungsschraube bis zum Zahnfleischniveau. Danach erfolgt innerhalb weniger Tage die Ausheilung vom Zahnfleischrand um das Zahnimplantat herum.
Der nächste Schritt ist der Abdruck zur Herstellung eines prothetischen Aufbaus der Zahnimplantate mittels einer Zahnkrone, Zahnbrücke oder Zahnprothese.

➤ Zahnimplantate im Ausland / Prothetischer Aufbau auf dem Implantat:

Nach der Ausheilung des Zahnfleisches nimmt der Zahnarzt den Abdruck. Der Zahntechniker nutzt ihn zur Herstellung einer Krone, Brücke oder implantatgetragenen Prothese. Wenn der prothestische Aufbau fertig ist, erfolgt die Einprobe. Ist die Zahnkrone, Zahnbrücke oder Zahnprothese richtig angepasst, erfolgt das Einzementieren oder die Einschraubung der Zahnkrone, Zahnbrücke oder Zahnprothese.

 

Renommierte Zahnklinik im Ausland Polen Stettin bietet preiswerte kostengünstige Zahnersatz Zahnimplantate Zahnkronen Zahnbrücken Zahnprothesen an

Renommierte Zahnklinik in Stettin

www.zahnbehandlung-ausland.de

Zahnklinik / Zahnärzte in Stettin an der deutsch-polnischen Grenze

Die Zahnklinik in Stettin stellt sich in einem neuen Design vor.
www.zahnbehandlung-ausland.de

Renommierte Zahnklinik im Ausland Polen Stettin bietet preiswerte kostengünstige Zahnersatz Zahnimplantate Zahnkronen Zahnbrücken Zahnprothesen an

Patienten aus Deutschland werden von der Zahnärztin Dr. Malgorzata Domanska betreut. Dr. Domanska spricht fließend deutsch. Von 1988 bis 1993 hat sie an der Universität Rostock Zahnmedizin studiert und mit dem Staatsexamen abgeschlossen. Im Anschluss daran begann sie ein Promotionsstudium an dieser Universität und hat es mit erfolgreicher Verteidigung der Doktorarbeit am 22.12.1997 abgeschlossen.
Von 1994 bis 1997 war Dr. Domanska als Zahnärztin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Polikliniken der Zahnklinik der Universität Rostock tätig. Seit 1997 arbeitet sie in der Zahnklinik in Stettin.